Publikationen

Alle Publikationen

Bank- und Kapitalmarktrecht

Zur Abgrenzung des Finanzkommissionsgeschäfts vom Organismus für gemeinsame Anlagen, Anmerkung zu BVerwG, Beschluss vom 5.4.2017 – 8 B 6/17, 8 B 6/17 (8 B 16/16)

Eckhold, RdF 2017, S. 162 f.

Transaktionsmeldungen nach Art. 26 MiFIR – was gilt ab 2018 für emittierende Wertpapierfirmen?

Voß, BB 2017, S. 1665 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Sebastian Harter, LL.M.)

Zur Strafbarkeit “sonstiger Täuschungshandlungen” im Marktmanipulationsrecht, Anmerkung zu BGH, Urt. v. 25.2.2016 - 3 StR 142/14

Voß, EWiR 2017, S. 73 f. (gemeinsam mit Richterin am Amtsgericht Dr. Beate Dinges)

Schäfer F./Sethe/Lang (Hrsg.), Handbuch der Vermögensverwaltung, 2. Aufl. 2016

Balzer, Teil B – Deutschland, § 6 Vermögensverwaltungvertrag, S. 225 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Lang), § 12 Dokumentationspflichten, S. 331 ff., § 15 Beendigung des Vermögensverwaltungsvertrages, S. 389 ff.

Umsetzung von MiFID II: Auswirkungen auf die Anlageberatung und Vermögensverwaltung

Balzer, ZBB 2016, S. 226 ff.

Borges/Meents (Hrsg.), Rechtshandbuch Cloud Computing, 2016

Eckhold, Cloud Computing im Finanz-, Versicherungs- und Börsenwesen

Freiwillige öffentliche Kaufangebote im elektronischen Bundesanzeiger: Eigenhandel als Dienstleistung für andere i.S.d. (geltenden und zukünftigen) KWG?

Eckhold, WM 2016, S. 2063 ff.

Privatrechtliche Konsequenzen unerlaubter Investmentgeschäfte – Zugleich ein Beitrag zur Dogmatik aufsichtsrechtlicher Erlaubnisvorbehalte und Eingriffsbefugnisse

Eckhold, ZBB 2016, S. 102 ff.

BaFin vs. BGH

F. Schäfer, BKR 2016, S. 321 ff.

Servatius (Hrsg.), ZIP-Praxishandbuch Corporate Litigation, Köln 2016

Kruis, Kapitalmarkthaftung – Beteiligtenstellungen und Bindungswirkungen im erstinstanzlichen Kapitalanleger-Musterverfahren

Schäfer F./Sethe/Lang (Hrsg.), Handbuch der Vermögensverwaltung, 2. Aufl. 2016

Schäfer F., Teil A – Grundlagen, § 1 Begriff und Merkmale der Vermögensverwaltung, S. 1 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Rolf Sethe und Rechtsanwalt Dr. Lang), § 4 Grundsätze ordnungsgemäßer Vermögensverwaltung, S. 82 ff., Teil B – Deutschland, § 8 Informations- und Beratungspflichten, S. 282 ff., § 9 Anlagerichtlinien und Kundenzuweisungen, S. 301 ff., § 10 Interessenwahrungspflicht und Vermeidung von Interessenkonflikten, S. 308 ff., § 11 Vergütung und Zuwendungen, S. 320 ff.

Schäfer F./Sethe/Lang (Hrsg.), Handbuch der Vermögensverwaltung, 2. Aufl. 2016

Schäfer U., Teil B – Deutschland, § 19 Haftung des Vermögensverwalters, S. 463 ff.

Just, T./Maennig (Hrsg.), Understanding German Real Estate Markets, 2. Aufl. 2016

Voß, German Closed end Funds (gemeinsam mit Dr. Helmut Knepel), S. 295 ff.

Vahldiek (Hrsg.), German Banking Law, 12. Ergänzungslieferung 2016

Voß, Übersetzung von §§ 1 - 25 KAGB ins Englische (gemeinsam mit Wolfang Vahldiek, Direktor für Recht im Verband der Auslandsbanken Deutschland e.V.)

Teuber/Schröer (Hrsg.), MiFID II und MiFIR – Umsetzung in der Bankpraxis, 2015

Balzer, Einführung in das Reformvorhaben MiFID II/MiFIR

Assmann/Schütze (Hrsg.), Handbuch des Kapitalanlagerechts, 4. Aufl. 2015

Eckhold/Balzer 7. Kapitel: Investmentgeschäfte

Assmann/Schütze (Hrsg.), Handbuch des Kapitalanlagerechts, 4. Aufl. 2015

F. Schäfer, § 12 Effektengeschäft: Rechtliche Strukturen der Geschäfte in Finanzinstrumenten durch Kreditinstitute und Wertpapierhandelsbanken; § 13 Rechte und Pflichten von Bank und Kunde bei Eingehung und Abwicklung von Geschäften in Finanzinstrumenten; § 20 Derivate; § 21 Leerverkäufe und Geschäfte in bestimmten Kreditderivaten

Büchel/von Rechenberg (Hrsg.), Kölner Handbuch Handels- und Gesellschaftsrecht, 3. Auflage 2015

Kruis, Kapitel 30 Gesetz über Musterverfahren in kapitalmarktrechtlichen Streitigkeiten (Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz – KapMuG).

Keine Haftung der Bank als Kommissionärin nach § 384 Abs. 3 HGB bei Aufhebung des Ausführungsgeschäfts als „Mistrade“ – Besprechung von BGH, Urt. v. 23.6.2015 (XI ZR 386/13), BKR 2015, 394

U. Schäfer, BKR 2015, S. 459 ff.

Assmann/Schütze (Hrsg.), Handbuch des Kapitalanlagerechts, 4. Aufl. 2015

U. Schäfer, § 23 Vermögensverwaltung

Zur Haftung eines treuhänderisch tätigen Rechtsanwalts bei Kapitalanlage in unzulässigem Einlagengeschäft, Anmerkung zu BGH, Urt. v. 10.2.2015 – VI ZR 569/13

Voß, BB 2015, S. 1234

Pflicht zur Veröffentlichung eines Verkaufsprospekts für ein öffentliches Angebot von Wertpapieren gilt nicht für Zwangsversteigerungen, Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 17.9.2014 – C-441/12)

Voß, BB 2015, S. 463

Verhinderung von Insidergeschäften verlangt die Offenlegung von Informationen, deren konkreter Kurseinfluss noch nicht bestimmt werden kann – Lafonta, Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 11.3.2015 – C-628/13

Voß, BB 2015, S. 788

Just/Voß/Ritz/Becker (Hrsg.), Wertpapierhandelsgesetz (WpHG), 1. Aufl. 2015

Voß, Kommentierung des § 2 Abs. 2 lit. b) Begriffsbestimmungen – Finanzinstrumente, § 15 Mitteilung, Veröffentlichung und Übermittlung von Insiderinformationen an das Unternehmensregister, § 31 Allgemeine Verhaltensregeln, § 31d Zuwendungen bei geschlossenen Publikums-AIF (gemeinsam mit Rechtsanwalt Sebastian Bruchwitz), § 34 Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten, § 34a Getrennte Vermögensverwahrung, § 36a Unternehmen, organisierte Märkte und multilaterale Handelssysteme mit Sitz in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum

CTA- und CDC-Strukturen im Investmentrecht

Voß, RdF 2015, S. 100 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Bela Jansen)

Kölner Kommentar zum Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz, 2. Auflage, Köln 2014

Kruis, Kommentierung der §§ 1 - 3, 5, 7 - 8, 24 und 26 KapMuG, § 145 ZPO sowie der Vorschriften in GKG, RVG und JVG.

Schwintowski (Hrsg.), Bankrecht, 4. Aufl. 2014

Schäfer F., § 17 Vermögensverwaltung, S. 785 ff.

Rechtliche Rahmenbedingungen der Honorarberatung

Balzer, Bankenregulierung, Insolvenzrecht, Kapitalanlagegesetzbuch, Honorarberatung / Bankrechtstag 2013, S. 157 ff.

Seibert (Hrsg.), Praktikerhandbuch Private Banking, 2013

Balzer, Vermögensverwaltung, S. 523 ff.

Vorsatz bei unterlassener Aufklärung über Rückvergütungen und Auskunftsanspruch des beratenen Kunden

Schäfer F., Festschrift M. Hoffmann-Becking, 2013, S. 1009 ff.

Anforderungen und Haftungsfragen bei PIBs, VIBs und KIIDs

Schäfer F./Schäfer U., ZBB 2013, S. 23 ff.

Winter/Hennig/Gerhard (Hrsg.), Grundlagen der Schiffsfinanzierung, 2. Aufl. 2013

Voß, Prospektpflicht bei Schiffsfonds nach dem Vermögensanlagengesetz, S. 358 ff.

Project Bonds unter dem Kapitalanlagegesetzbuch

Voß, RdF 2013, S. 201 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Kai Liebrich)

Handeln auf angemessener Informationsgrundlage – zum Haftungsregime von Vor-stand und Aufsichtsrat von Kreditinstituten

Balzer, WM 2012, S. 1167 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Lang)

Estate Planning durch Banken und freie Finanzdienstleister – Der erbrechtliche Bera-tungsmarkt im Spannungsfeld des Rechtsdienstleistungsgesetzes

Balzer, ZIP 2012, S. 349 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwältin Dr. Warlich)

Zum Anspruch auf Entschädigung nach dem EAEG („Phoenix“), Anmerkung zu BGH, Urteil vom 20.03.2012 – XI ZR 377/11

Eckhold, BB 2012, S. 1377

Zur Abzugsfähigkeit von Bestandsprovisionen nach Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz („Phoenix“), Anmerkung zu BGH, Urteil vom 25.10.2011 – XI ZR 67/11

Eckhold, RdF 2012, S. 60

Das Geschäftsleiterermessen des Bankvorstands in der Krise

Eckhold, ZBB 2012, S. 364 ff.

Sonnenberger/Classen (Hrsg.), Einführung in das französische Recht, 4. Aufl. Heidelberg 2012

Großerichter, Bank- und Kreditsicherungsrecht (gemeinsam mit Frank Bauer)

Spread Ladder Swap- und Lehman Zertifikate-Urteile des BGH: Negativer Marktwert vs. Gewinnmarge

Schäfer F., Anlegerschutz im Wertpapiergeschäft, Verantwortlichkeit der Organmitglieder von Kreditinstituten, Bankrechtstag 2012, S. 65 ff.

Boos/Fischer/Schulte-Mattler (Hrsg.), Kreditwesengesetz, 4. Aufl. 2012

Schäfer F., Kommentierung der §§ 1, 2, 2b bis 6 KWG

Schäfer F./Sethe/Lang (Hrsg.), Handbuch der Vermögensverwaltung, 2012

Schäfer F., Teil A – Grundlagen, § 1 Begriff und Merkmale der Vermögensverwaltung, S. 1 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Lang), Teil C – Der Vermögensverwaltungsvertrag und seine Umsetzung, § 7 Informations- und Beratungspflichten bei Abschluss des Vermögensverwaltungsvertrages, S. 215 ff., § 8 Anlagerichtlinien und Kundenweisungen, S. 232 ff., § 9 Interessenwahrungspflicht und Vermeidung von Interessenkonflikten, S. 239 ff., § 10 Grundsätze ordnungsgemäßer Vermögensverwaltung, S. 250 ff., § 11 Vergütung und Zuwendungen, S. 263 ff.

Vorsatz bei unterlassener Aufklärung über den Erhalt von Rückvergütungen

Schäfer F., WM 2012, S. 1022 ff.

Zivilrechtliche Konsequenzen der Urteile des BGH zu Gewinnmargen bei Festpreisgeschäften

Schäfer F., WM 2012, S. 197 ff.

Schäfer F./Sethe/Lang (Hrsg.), Handbuch der Vermögensverwaltung, 2012

Schäfer U., § 21 Haftung des Vermögensverwalters, S. 408 ff.

Entgegennahme von Winzergeldern kann ein unerlaubtes Bankgeschäft darstellen, Anmerkung zu OLG Zweibrücken, Urt. v. 12.1.2012 – 4 U 75/11

Voß, BB 2012, S. 1888

Unternehmensgegenstand Finanzanlagevermittlung, Anmerkung zu OLG München, Urt. v. 21.5.2012 – 31 Wx 164/12

Voß, BB 2012, S. 2080

Kein Schadensersatz für Lehman-Anleger, Anmerkung zu BGH, Urt. v. 16.10.2012 – XI ZR 367/11

Voß, BB 2012, S. 3036

Schalast (Hrsg.), NPL-Jahrbuch 2012

Voß, Rechtliche Aspekte von Non-Performing-Loan-Fonds, S. 53 ff.

Teuber (Hrsg.), Wertpapierrecht, 2011

Balzer, Aufsichtsrechtliche Regulierung für den Vertrieb von gesellschaftsrechtlichen Beteiligungen, S. 175 ff.

Der Regierungsentwurf für ein Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts

Betriebs-Berater 2011, S. 1219 ff.

Die Behandlung eigener Aktien im Rahmen der Mitteilungs- und Veröffentlichungspflichten nach §§ 21, 22 und 26a WpHG

Gätsch, AG 2011, S. 813 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Bracht)

Wider die Kriminalisierung der Banken

Schäfer F., BKR 2011, S. 239 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Lang)

Der Handel von Aktien insolventer, insb. US-amerikanischer Gesellschaften an deutschen Börsen

Schäfer F., Festschrift U. H. Schneider, 2011, S. 1097 ff.

Eigenkapital im Bankaufsichtsrecht und Basel III

Schäfer F., ZHR 175 (2011), S. 319 ff.

Ellenberger/Schäfer/Clouth/Lang (Hrsg.), Praktikerhandbuch Wertpapier- und Derivategeschäft, 4. Aufl. 2011

Schäfer U., Teil 1 Grundfragen des Wertpapier- und Derivategeschäfts: J. Prozessfragen, S. 585 ff.

Winter/Henning/Gerhard (Hrsg.), Renewable Energy Finance, 1. Aufl. 2011

Voß, Aktien- und Anleiheemissionen, S. 993 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt und Steuerberater Christian Fingerhut)

Der Regierungsentwurf für ein Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts

Voß, BB 2011, S. 1219 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Sebastian Bruchwitz)

Zu den Voraussetzungen einer erlaubnispflichtigen gewerbsmäßigen Finanzportfolioverwaltung im Sinne des § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 3 KWG, Anmerkung zu BGH, Urt. v. 9.11.2010 – VI ZR 303/09

Voß, BB 2011, S. 400

Winter/Henning/Gerhard (Hrsg.), Renewable Energy Finance, 1. Aufl. 2011

Voß, Wertpapierprospekte bei Erneuerbare-Energien-Projekten, S. 1011 ff. (gemeinsam mit Dr. Corinna Ritz, BaFin)

Ellenberger/Schäfer/Clouth/Lang (Hrsg.), Praktikerhandbuch Wertpapier- und Derivategeschäft, 3. Aufl. 2010

Balzer, Dokumentationspflichten, S. 449 ff. (gemeinsam mit Dr. Loy).

Die Pflicht zur Protokollierung des Anlageberatungsgesprächs gemäß § 34 Abs. 2a, 2b WpHG

Schäfer F., Festschrift K. J. Hopt, 2010, S. 2427 ff.

Rundschreiben der BaFin zur Auslegung der Wohlverhaltensregeln des WpHG

Voß, BB 2010, S. 1545

Zur Nichtigkeit von Verträgen über unerlaubte Einlagengeschäfte nach dem KWG, Anmerkung zu VG Frankfurt a.M., Beschl. v.11.3.2010 – 1 L 271/10.F

Voß, BB 2010, S. 1372

Zur Anwendbarkeit des KWG und des Auslandsinvestmentgesetzes auf den Erwerb von Aktien einer nicht börsennotierten Gesellschaft türkischen Rechts, Anmerkung zu BGH, Urt. v. 23.3.2010 – VI ZR 57/09

Voß, BB 2010, S. 2012

Nationale Alleingänge und Doppelregulierung durch das “Anlegerschutzverbesserungsgesetz II”

Voß, BB 2010, S. 2577

Auslegung der Richtlinie über Insider-Geschäfte, Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 23.12.2009 – Rs. C-45/08 – Spector Photo

Voß, BB 2010, S. 329

Das Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetz – ausgewählte Aspekte des Regierungsentwurfs

Voß, BB 2010, S. 3999 ff.

Ausschluss von Prospekthaftungsansprüchen, Anmerkung zu LG Hamburg, Urt. v. 4 2.2010 – 409 O 83/09

Voß, EWIR 2010, S. 659

Die Securities Law Directive und das deutsche Depotrecht

Voß, EWS 2010, S. 209

Die Überarbeitung der Prospektrichtlinie

Voß, ZBB 2010, S. 194 ff.

Ellenberger/Schäfer/Clouth/Lang (Hrsg.), Praktikerhandbuch Wertpapier- und Derivategeschäft, 2. Aufl. 2009

Balzer, Dokumentationspflichten, S. 419 ff. (gemeinsam mit Dr. Loy)

Derleder/Knops/Bamberger, Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht, 2. Aufl. 2009

Balzer, Vermögensverwaltung (§ 51), S. 1475 ff.

Die Rechtsprechung des XI. Zivilsenats zum Wertpapierhandelsrecht seit der Bond-Entscheidung - Eine Analyse der Folgerechtsprechung zu BGH, Urteil vom 6. Juli 1993 - XI ZR 12/93

Balzer,Festschrift Nobbe, 2009, S. 639 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Lang)

Die aufsichtsrechtliche Umsetzung der Zahlungsdiensterichtlinie und die Einführung des Zahlungsinstituts

Schäfer F., BKR 2009, S. 11 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Lang)

Die Pflicht zur Aufdeckung von Rückvergütungen und Innenprovisionen beim Vertrieb von Fonds in der Rechtsprechung und Gesetzgebung

Schäfer F., Festschrift G.Nobbe, 2009, S. 725 ff.

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 2. Aufl. 2009

Schäfer F., § 12 Börsen- und wertpapierhandelsrechtliche Zulassungsfolgepflichten; § 13 Insiderrecht, S. 609 ff.; § 14 Ad hoc-Publizität, S. 646 ff.; § 15 Directors’ Dealings, S. 670 ff.; § 16 Haftung für fehlerhafte Kapitalmarktinformation, S. 682 ff.; § 17 Mitteilungs- und Veröffentlichungspflichten von Stimmrechtsanteilen, S. 695 ff.

Zur Aufklärungspflicht eines Treuhandkommanditisten gegenüber den Anlegern eines Immobilienfonds, Anmerkung zu OLG Karlsruhe, Urt. v. 16.7.2009 – 4 U 9/08

Voß, BB 2009, S. 2170

Just/Voß/Ritz/Zeising (Hrsg.), Wertpapierprospektgesetz (WpPG), 1. Aufl. 2009

Voß, Bearbeitung bzw. Kommentierung der Einleitung, des § 13 Billigung des Prospekts, § 14 Hinterlegung und Veröffentlichung des Prospekts, § 15 Werbung, § 21 Befugnisse der Bundesanstalt, § 22 Abs. 2 Verschwiegenheitspflicht - Auskünfte gegenüber Finanzbehörden, § 23 Zusammenarbeit mit zuständigen Stellen in anderen Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums, § 24 Vorsichtsmaßnahmen, § 25 Bekanntmachung von Maßnahmen, § 26 Sofortige Vollziehung, § 27 Register, § 28 Gebühren und Auslagen, § 29 Benennungspflicht, § 30 Bußgeldvorschriften, Vor Anhang I EU-ProspektVO, Anhang I EU-ProspektVO, Anhang III EU-ProspektVO, Anhang XI EU-ProspektVO, Anhang XIX EU-ProspektVO (davon die Einleitung sowie die §§ 13, 14, 21, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29 gemeinsam mit Dr. Corinna Ritz, BaFin, und § 22 Abs. 2 sowie die Erläuterungen zur EU-ProspektVO gemeinsam mit Rechtsanwalt und Steuerberater Christian Fingerhut).

Prospekthaftung der Bundesrepublik Deutschland im Zusammenhang mit dem Börsengang der Deutsche Telekom, Anmerkung zu OLG Köln, Urt. v. 28.5.2009 – 18 U 108/07

Voß, EWiR 2009, S. 559 (gemeinsam mit RA Dr. Clemens Just)

Bindungswirkung von Verwaltungsakten zur Feststellung der Gebühren für eine Prospektbilligung, Anmerkung zu VG Frankfurt am Main, Beschl. v. 4 .6.2009 – 1 K 1162/08.F (2)

Voß, EWIR 2009, S. 627 (gemeinsam mit RA Dr. Clemens Just)

Verletzung des Fernmeldegeheimnisses durch Lesen von E-Mails, Anmerkung zu VGH Kassel, Beschl. v. 19.5.2009 – 6 A 2672/08.Z

Voß, EWIR 2009, S. 657 (gemeinsam mit RA Dr. Clemens Just)

Qualifikation von bestimmten Fondsstrukturen als Finanzkommissionsgeschäft, Anmerkung zu BVerwG, Urt. v. 8.7.2009 – 8 C 4.09

Voß, EWIR 2009, S. 785

Paradigmenwechsel beim Derivatehandel

Voß, EWS 2009, Editorial Heft 11

Packaged Retail Investment Products und die Zukunft des Prospektrechts

Voß, EWS 2009, Editorial Heft 8

Werkmüller (Hrsg.), Family Office Management als (Bank-)Dienstleistung für vermö-gende Privatkunden, 2008

Balzer, Der Family Office-Vertrag (gemeinsam mit Rechtsanwalt Kühne)

Demuth/Kaiser (Hrsg.), Privatvermögen, 2008

Balzer, Grundlagen für die Vermögensgestaltungsberatung: Rechtliche Rahmenbedin-gungen

Abgestimmtes Verhalten nach § 22 II WpHG und § 30 II WpÜG in der Fassung des Risikobegrenzungsgesetzes

Gätsch/Schäfer F., NZG 2008, S. 846 ff.

Kölner Kommentar zum Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz, Köln 2008

Kruis, Kommentierung der §§ 1, 3, 5, 7, 17 und 19 KapMuG.

Zum Anwendungsbereich des KapMuG und zum Begriff des Feststellungsziels im Musterfeststellungsverfahren (zugleich Anmerkung zu BGH, 10.6.2008, Az XI ZB 26/07, NZG 2008, 592)

Kruis, LMK 2008, 271804

Nachträge bei Vermögensanlagen-Verkaufsprospekten

Voß, BB 2008, S. 2302 ff. (gemeinsam mit Gero Maas, BaFin)

Schlaglicht Wertpapierprospektrecht: Der Wegfall des Daueremittentenprivilegs erfordert schnelles Handeln

Voß, BB 2008, S. 1131 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers)

Die geplante Abschaffung des Finanzkommissionsgeschäfts

Voß, BB 2008, S. 1862 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt und Steuerberater Christian Fingerhut)

Arndt/Voß/ (Hrsg.), Verkaufsprospektgesetz (VerkProspG), 1. Aufl. 2008

Voß, Einleitung, Vor § 8f VerkProspG, § 11 VerkProspG Veröffentlichung ergänzender Angaben, § 12 VerkProspG Werbung, § 1 VermVerkProspV Anwendungsbereich, § 2 VermVerkProspV Allgemeine Grundsätze, § 3 VermVerkProspV Verantwortlichkeitserklärung, § 4 VermVerkProspV Angaben über die Vermögensanlagen, § 5 VermVerkProspV Angaben über den Emittenten , § 6 VermVerkProspV Angaben über das Kapital des Emittenten, § 7 VermVerkProspV Angaben über Gründungsgesellschafter des Emittenten, § 8 VermVerkProspV Angaben über die Geschäftstätigkeit des Emittenten, § 9 VermVerkProspV Angaben über die Anlageziele und Anlagepolitik der Vermögensanlagen, § 10 VermVerkProspV Angaben über die Vermögens-, Finanz- und Vertragslage des Emittenten, § 11 VermVerkProspV Angaben über die Prüfung des Jahresabschlusses des Emittenten, § 12 VermVerkProspV Angaben über Mitglieder der Geschäftsführung oder des Vorstands, Aufsichtsgremien und Beiräte des Emittenten, den Treuhänder und sonstige Personen, § 13 VermVerkProspV Angaben über den jüngsten Geschäftsgang und die Geschäftsaussichten des Emittenten, § 14 VermVerkProspV Gewährleistete Vermögensanlagen, § 15 VermVerkProspV Verringerte Prospektanforderungen, § 16 VermVerkProspV Inkrafttreten (davon die Einleitung, Vor § 8f VerkProspG gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Jan-Holger Arndt, §§ 11, 12 gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Jan Könnecke, §§ 13, 15 gemeinsam mit Rechtsanwalt Sebastian Bruchwitz).

Auskunftsansprüche gegen die BaFin nach dem Informationsfreiheitsgesetz

Voß, in BB 2008, S. 285

Kundenkategorisierung und allgemeine Informationspflichten

Balzer, BankPraktiker 2007, Beilage 1, S. 10 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Lang)

Clouth/Lang (Hrsg.), MiFID-Praktikerhandbuch, 2007

Balzer, Dokumentationspflichten, S. 273 ff.

Umsetzung der MiFiD: Ein neuer Rechtsrahmen für die Anlageberatung

Balzer, ZBB 2007, S. 333 ff.

Sind die §§ 31 ff. WpHG n.F. Schutzgesetze i.S.v. § 823 Abs. 2 BGB?

Schäfer F., WM 2007, S. 1872 ff.

Geschlossene Fonds unter dem Rechtsregime der MiFID?

Voß, BKR 2007, S. 45 ff.

Die professionelle Vermögensverwaltung - Grundlagen und aufsichtsrechtliche Erfas-sung (Teil I)

Balzer, ErbStB 2006, S. 130 ff.

Die professionelle Vermögensverwaltung - Haftungsrechtliche Aspekte (Teil II)

Balzer, ErbStB 2006, S. 163 ff.

Die Verjährung von Schadensersatzansprüchen nach § 37a WpHG

Balzer,Festschrift N. Horn, 2006, S. 649 ff.

Schäfer F./Hamann (Hrsg.), Kapitalmarktgesetze, 2. Aufl., Loseblatt, 2006 ff.

Eckhold, Kommentierungen der §§ 15 bis 15b, 37b/c WpHG

Handbuch Fehlgeschlagene Wertpapieranlagen, 2006

Schäfer F. (gemeinsam mit Richter am BGH Dr. Ellenberger)

Die Auslegung von § 1 Abs. 1, 1a KWG durch die BaFin im Lichte der Rechtsprechung

Schäfer F., Festschrift N. Horn, 2006, S. 845 ff.

Schäfer F./Hamann (Hrsg.), Kapitalmarktgesetze, 2. Aufl. 2006

Schäfer F., Kommentierung der §§ 1, 2, 2a, 12 bis 15 und 20a WpHG

Vermögensverwaltung nach der MiFID

Schäfer F., Vermögensverwaltung, Übernahmerecht im Gefolge der EU-Übernahmerichtlinie, Bankrechtstag 2006, S. 31 ff.

Stand und Entwicklungstendenzen der spezialgesetzlichen Prospekthaftung

Schäfer F., ZGR 2006, S. 40 ff.

Welter/Lang (Hrsg.), Handbuch der Informationspflichten im Bankverkehr, 2005

Balzer, Kapitel 6-10 (Financial Planning, Effektengeschäft, Depotgeschäft, Vermö-gensverwaltung, Finanztermingeschäfte), S. 181 ff.

Rückabwicklung fehlgeschlagener finanzierter Immobilien-Anlagegeschäfte nach neuester Rechtsprechung

Wolf/Großerichter, ZfIR 2005, S. 1 ff.; S. 41 ff.

Hellner/Schröter/Steuer/Weber (Hrsg.), Bankrecht und Bankpraxis (BuB), 2004

Balzer, Finanztermingeschäfte, Rz. 7/200 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Siller)

Derleder/Knops/Bamberger, Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht, 2004

Balzer, Vermögensverwaltung (§ 45), S. 1139 ff.

Bankrecht, 2. Aufl. 2004

Schäfer F. (gemeinsam mit Prof. Dr. Schwintowski)

Das neue Recht der Finanztermingeschäfte – Plädoyer für seine Abschaffung

Schäfer F., Festschrift U. Immenga, 2004, S. 689 ff.

Verkaufsbeschränkungen bei der Emission von Wertpapieren

Schäfer F./Mimberg, Festschrift W. Hadding, 2004, S. 1063 ff.

Ergebnis als Methode in der Bankenhaftung? – Zur Entscheidungsserie des II. Zivilsenats des BGH vom 14.06.04 und ihren Folgen für das finanzierte Anlagegeschäft

Wolf/Großerichter, WM 2004, S. 1993 ff.

Horn/Krämer (Hrsg.), RWS-Forum 22, 2003

Balzer, Bankpflichten bei der Durchführung von Wertpapieraufträgen - systematischer Überblick, S. 365 ff.

Der Vorschlag der EG-Kommission für eine neue Wertpapierdienstleistungsrichtlinie

Balzer, ZBB 2003, S. 177 ff.

Anlegerschutz durch Information bei Finanztermingeschäften nach neuem Recht

Balzer,Festschrift S. Kümpel, 2003, S. 275 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Horn)

Verschiedenes / Miscellaneous

Das Urheberrecht der Schweiz und Deutschlands als Regelungsmodell für die Internet-Ökonomie im Rechtsvergleich, 2003

Zulässigkeit und Kündbarkeit von ewig laufenden Anleihen (Perpetuals)

Schäfer F., Festschrift S. Kümpel, 2003, S. 453 ff.

Hellner/Steuer (Hrsg.), Bankrecht und Bankpraxis, 2003

Schäfer F., Teil 11 – Vermögensverwaltung (z.T. gemeinsam mit Justitiarin Dr. S. Giesberts)

Witt/Casper (Hrsg.), Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2002

Balzer, Anleger- und Funktionenschutz bei außerbörslichen Wertpapierhandelssyste-men, S. 93 ff.

Aufsichtsrechtliche Aspekte des Financial Planning

Balzer, FB 2002, S. 111 ff.

Institut für Bankrecht und Bankwirtschaft an der Universität Rostock (Hrsg.), Bürgschaften, Garantien, Patronate: 7. Rostocker Bankentag am 15.11.2001, Rostocker Schriften zum Bankrecht, 2002

Balzer, Kreditsicherung durch Patronatserklärungen in der Konzernpraxis, S. 59 ff.

Horn (Hrsg.), Legal Issues in Electronic Banking, Studies in Transnational Economic Law, Volume 17, 2002

Balzer, Legal Issues in Direct Banks Securities Business: A German Law Perspective, S. 231 ff.

Teleologische Reduktion auf Null? – Zur Unzulässigkeit einer richtlinienkonformen „Auslegung“ des § 5 Abs. 2 HWiG a. F. in der Folge der „Heininger“-Entscheidung des EuGH

Hochleitner/Wolf/Großerichter, WM 2002, S. 529 ff.

Zur Reform des Rechts der Börsentermingeschäfte

Schäfer F., BKR 2002, S. 197 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Lang)

Der Begriff des Emissionsgeschäfts im KWG – und die Tätigkeiten von Venture-Capital-Gesellschaften aus bankaufsichtsrechtlicher Sicht

Schäfer F., WM 2002, S. 361 ff.

Nicht „nur“, sondern „auch“, aber auch das „nicht immer“ – Die „richtlinienkonforme Auslegung“ des § 5 Abs. 2 HWiG durch den BGH

Wolf, BKR 2002, S. 614 ff.

Aktuelle Rechtsprechung zum Discount Broking

Balzer, Die Bank 2001, S. 51 ff.

Kümpel/Hammen/Ekkenga (Hrsg.), Kapitalmarktrecht, 2001

Balzer, Erläuterungen zum Schreiben des Bundesaufsichtsamtes für den Wertpapier-handel vom 24.2.2000 (Aktenzeichen III 3 - 2536), Rdn. 633/4.

Rechtliche Aspekte des Börsengangs von Fußball-Kapitalgesellschaften

Balzer, FB 2001, S. 50 ff.

Rechtsfragen des Effektengeschäfts der Direktbanken

Balzer, WM 2001, S. 1533 ff.

Insiderrecht und Ad-hoc-Publizität, 2001

Schäfer F., (gemeinsam mit GeorgDreyling, BaFin)

Pflichten und Haftung von Wertpapiervermögensverwaltern

Balzer, FB 2000, S. 499 ff.

Zur Anwendbarkeit des Verbraucherkreditgesetzes auf Kreditvollmachten im Rahmen des Anlegerschutzrechts

Balzer, WM 2000, S. 333 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Horn)

Aufklärungs- und Beratungspflichten bei der Vermögensverwaltung

Balzer, WM 2000, S. 441 ff.

Haftung von Direktbanken bei Nichterreichbarkeit

Balzer, ZBB 2000, S. 258 ff.

Vermögensverwaltung durch Kreditinstitute. Eine Untersuchung der Rechtsbeziehung zwischen Kreditinstitut und Anleger bei der Verwaltung von Wertpapiervermögen, München 1999

Balzer

Die Verjährung von Ersatzansprüchen gem. § 37a WpHG

Schäfer F., Festschrift für H. Schimansky, 1999, S. 699 ff.

Zulässigkeit und Grenzen der Kurspflege

Schäfer F., WM 1999, S. 1345 ff.

Schäfer F. (Hrsg.), Wertpapierhandelsgesetz, Börsengesetz, Verkaufsprospektgesetz, 1999

Schäfer F., §§ 1 bis 2a WpHG, §§ 12 bis 14 WpHG, §§ 16 bis 19 WpHG, §§ 31 bis 37a WpHG

Aktuelle Rechtsprechung zur Vermögensverwaltung

Balzer, Die Bank 1998, S. 584 ff.

Vorzeitige Beendigung von Festzinsdarlehen gegen Vorfälligkeitsentschädigung

Balzer, NWB 1998, S. 4347 ff.

Haftung für fehlerhafte Wertpapierdienstleistungen, 1998

Schäfer F. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. J. Müller)

Discount-Broking im Spannungsfeld zwischen Beratungsausschluß und Verhaltens-pflichten nach WpHG

Balzer, DB 1997, S. 2311 ff.

Rechtsfragen beratungsloser Wertpapiergeschäfte (Discount-Broking)

Balzer, NWB 1997, S. 119 ff.

Haftung der Kreditinstitute für fehlerhafte Anlageberatung

Balzer, NWB 1997, S. 1489 ff.

Herrmann/Berger/Wackerbarth (Hrsg.), Deutsches und Internationales Bank- und Wirt-schaftsrecht im Wandel, 1997

Balzer, Verhaltenspflichten der Kreditinstitute nach dem Wertpapierhandelsgesetz bei der Verwaltung von Wertpapiervermögen, S. 21 ff.

Anlegerschutz bei Verstößen gegen die Verhaltenspflichten nach §§ 31 ff Wertpapier-handelsgesetz (WpHG)

Balzer, ZBB 1997, S. 260 ff.

Rechtsfragen der Verwaltung von Wertpapiervermögen durch Kreditinstitute

Balzer, NWB 1996, S. 1841 ff.

Die Verhaltensregeln für Wertpapierdienstleistungsunternehmen nach dem Wertpa-pierhandelsgesetz

Balzer, NWB 1996, S. 3609 ff.

Banking Supervision in the European Community - Institutional Aspects, Report of a Working Group of the ECU Institute, 1995

Balzer, Institutional Aspects of Banking Supervision in Germany, S. 131 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Horn)

Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Ablösung von Hypothekendarlehen

Balzer, NWB 1995, S. 3179 ff.

Haftung für fehlerhafte Anlageberatung und Vermögensverwaltung – insbesondere von Kreditinstituten, 2. Aufl. 1995

Schäfer F.

Cramer/Rudolph (Hrsg.), Handbuch für Anlageberatung und Vermögensverwaltung, 1995

Schäfer F. in Cramer/Rudolph (Hrsg.), Handbuch für Anlageberatung und Vermögensverwaltung, 1995, S. 668 ff.

Vereinbarungen über Benachrichtigungspflichten in Vermögensverwaltungsverträgen

Schäfer F., WM 1995, S. 1009 ff.

Materielle Aspekte der EG-Richtlinie über Wertpapierdienstleistungen

Schäfer F., AG 1993, S. 389 ff.

The Second Banking Directive and the Proposed Directive on Investment Services and Implementation into German Law

Schäfer F., European Business Law Review 1992, S. 108 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Triebel)

Genussscheine mit Eigenkapitalcharakter

Schäfer F., WM 1991, S. 1941 ff.

Emission und Vertrieb von Wertpapieren nach dem WertpapierverkaufsprospektG

Schäfer F., ZIP 1991, S. 1557 ff.

Novellierung des Börsengesetzes

Schäfer F., ZIP 1989, S. 1103 ff.

Anlegerschutz und die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns bei der Anlage der Sondervermögen durch Kapitalanlagegesellschaften, Baden-Baden 1987

Schäfer F.

Grundzüge des neuen Börsenrechts

Schäfer F., ZIP 1987, S. 953 ff.

Zinsswaps und Zinscaps als Differenzgeschäfte gem. §§ 762, 764 BGB

Schäfer F., ZIP 1986, S. 1304 ff.

Die Schaffung eines europäischen Bankenmarktes

Schäfer F., WM 1985, S. 2 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Immenga)

Gesellschaftsrecht

Grenzüberschreitender Formwechsel – europarechtlich veranlasste Substitution im UmwG

Zwirlein, ZGR 2017, 1

Servatius (Hrsg.), ZIP-Praxishandbuch Corporate Litigation, Köln 2016

Großerichter, Der Gerichtsstand im internationalen Gesellschafterstreit

Happ, Aktienrecht, Handbuch - Mustertexte - Kommentar, hrsg. v. Happ/Groß, 4. Aufl. 2015

Gätsch, Vierter Abschnitt: Aktienrechtliche Urkunden

Nichtigkeit der Aufsichtsratswahl in der Kreditinstituts-AG wegen unzulässiger Ämterhäufung nach § 25d KWG?

Mimberg, WM 2015, S. 1791 ff.

Hauptversammlungsbeschlüsse nach § 119 II AktG – geeignetes Mittel zur Haftungsvermeidung für Organe?

Dietz-Vellmer, NZG 2014, S. 721 ff.

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 3. Aufl. 2014

Eckhold, Kapitel Rückzug von der Börse, § 61 Delisting

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 3. Aufl. 2014

Gätsch, § 4 Die Satzung der börsennotierten AG, S. 98 ff.; § 5 Die Aktie im Rechtsverkehr, S. 154 ff.

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 3. Aufl. 2014

Mimberg, § 36 Rechte und Pflichten des Aktionärs, S. 1323 ff.; § 37 Anfechtungs- und Nichtigkeitsklage, S. 1342 ff.; § 38 Spruchverfahren, S. 1436 ff.; § 39 Sonstige indivi-duelle Klagerechte der Aktionäre, S. 1454 ff.; § 40 Bestellung von Sonderprüfern und besonderen Vertretern, Klagezulassungsverfahren sowie sonstige Antragsrechte der Aktionärsminderheit, S. 1463 ff.

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 3. Aufl. 2014

Schäfer F., § 12 Börsen- und wertpapierhandelsrechtliche Zulassungsfolgepflichten, S. 645 ff.; § 14 Insiderrecht, S. 719 ff.; § 15 Ad-hoc-Publizität, S. 763 ff.; § 16 Directors’ Dealings, S. 791 ff.; § 17 Haftung für unterlassene und fehlerhafte Ad-hoc-Publizität, S. 806 ff.; § 18 Mitteilungs- und Veröffentlichungspflichten von Stimmrechtsanteilen, S. 824 ff.;

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 3. Aufl. 2014

Schäfer F./Gätsch, § 50 Erwerb und Veräußerung eigener Aktien, S. 1714 ff.

Marsch-Barner/Schäfer (Hrsg.), Handbuch der börsennotierten AG, 3. Aufl. 2013

Eckhold, 13. Kapitel, Der Rückzug von der Börse Gätsch, § 4 Die Satzung der börsennotierten AG; § 5 Die Aktie im Rechtsverkehr Mimberg, 8. Kapitel, Die Rechtsstellung der Aktionäre F. Schäfer, ... F. Schäfer/Gätsch, § 50 Erwerb und Veräußerung eigener Aktien

Kapitalaufbringung und -erhaltung in der GmbH

Sernetz/Kruis, 2. Aufl. Köln 2013

Grenzüberschreitende Umstrukturierungen nach der "VALE"-Entscheidung des EuGH - Gesellschafts- und steuerrechtliche Perspektiven

Kruis, CFL 2012, S. 349 ff. (gemeinsam mit StB Dr. Widmayer)

Formelle und inhaltliche Anforderungen bei stiller Beteiligung an einer GmbH

Dietz-Vellmer, NZG 2011, 1135 (gemeinsam mit Ralf Morshäuser)

Organhaftungsansprüche in der Aktiengesellschaft; Anforderungen an Verzicht oder Vergleich durch die Gesellschaft

Dietz-Vellmer, NZG 2011, S. 248

Das Zusammentreffen von Beschlussbestätigung und positiver Beschlussfeststellungsklage

Mimberg, Festschrift U. Hüffer, 2010, S. 661 ff.

Die Hauptversammlung der Aktiengesellschaft nach dem ARUG, 2010

Mimberg/Gätsch

Verjährung von Schadensersatzansprüchen von Kreditinstituten gegen ihre Leitungs- und Aufsichtsorgane

Schäfer F., Festschrift G. Maier-Reimer, 2010, S. 583 ff.

Anrechnung und Bereicherung bei der verdeckten Sacheinlage

Sernetz, ZIP 2010, S. 2173 ff.

Das Risikomanagement als Funktionselement der Corporate Governance der Aktiengesellschaft

Widmann, 2010

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 2. Aufl. 2009

Eckhold, 13. Kapitel: Rückzug von der Börse, S. 1965 ff.

Die Neuregelungen des Rechts der Namensaktie durch das Risikobegrenzungsgesetz

Gätsch, Festschrift für V. Beuthien, 2009, S. 133 ff.

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 2. Aufl. 2009

Gätsch, § 4 Die Satzung der börsennotierten AG, S. 81 ff.; § 5 Die Aktie im Rechtsverkehr, S. 132 ff.

Beck’sches Handbuch der Genossenschaft, 2009

Gätsch, § 5 Verfassung der Genossenschaft, S. 153 ff.; § 13 Die Genossenschaft im Konzern, S. 621 ff.

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.), Handbuch börsennotierte AG, 2. Aufl. 2009

Mimberg, § 36 Rechte und Pflichten des Aktionärs, S. 1143 ff.; § 37 Anfechtungs- und Nichtigkeitsklage, S. 1161 ff.; § 38 Das Spruchverfahren, S. 1250 ff.; § 39 Sonstige individuelle Klagerechte der Aktionäre, S. 1268 ff.; § 40 Die Bestellung von Sonderprüfern und besonderen Vertretern, das Klagezulassungsverfahren sowie sonstige Antragsrechte der Aktionärsminderheit, S. 1278 ff.

Kapitalerhöhung von Banken und Bankbestätigung gem. § 37 Abs. 1 Satz 3 AktG

Schäfer F., Festschrift U. Hüffer, 2009, S. 877 ff.

Marsch-Barner/Schäfer F. (Hrsg.) Handbuch börsennotierte AG, 2. Aufl. 2009

Schäfer F./Gätsch, § 50 Erwerb und Veräußerung eigener Aktien, S. 1521 ff.

Das Fehlen des Finanzexperten nach dem BilMoG – Worst-case-Szenario für den Aufsichtsrat?

Widmann, BB 2009, S. 2602 ff.

Zur Durchsetzung deutscher Bestellungshindernise von Geschäftsleitern gegenüber ausländischen Gesellschaften

Großerichter, NZG 2008, S. 253 ff. (gemeinsam mit Frank Bauer)

GmbHR-Kommentar zu „Verbotene Auszahlungen aus dem Gesellschaftsvermögen und Verjährung (BGH v. 29.9.2008 – II ZR 234/07)“

Gätsch/Eckhold, GmbHR 2008, S. 1322 ff.

Anmerkung zu BGH vom 31.03.2008, Az. II ZR 308/06

Widmann, WuB II C § 11 GmbHG 1.08 (gemeinsam mit Prof. Dr. Knut Werner Lange)

Struktur und Probleme des Aktienrechts der Investmentaktiengesellschaft unter Berücksichtigung des Entwurfs des Investmentänderungsgesetzes

Eckhold, ZGR 2007, S. 654 ff.

Der Legitimationsnachweis nach § 123 Abs. 3 AktG in der Fassung des UMAG bei börsennotierten Gesellschaften

Gätsch/Mimberg, AG 2006, S. 746 ff.

Gutgläubiger Erwerb von GmbH-Anteilen nach dem MoMiG: Nachbesserungsbedarf aus Sicht der M & A-Praxis

Höder, ZIP 2006, S. 1841 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Schockenhoff)

Bekanntmachung der Einberufung spätestens am 31. Tag vor der Hauptversammlung?

Mimberg, ZIP 2006, S. 649 ff.

Heymann, Handelsgesetzbuch: Band 4, Viertes Buch: §§ 343-475h, 2. Aufl. 2005

Balzer, Kommentierung Anhang § 372 Bankgeschäfte V Abschnitt 6 (Bankkunden-Karten)

Naked Warrants als zulässige Finanzierungsinstrumente für Aktiengesellschaften

Gätsch, WM 2005, S. 1256 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Theusinger)

Die Frist zur Einberufung der Hauptversammlung nach dem UMAG

Mimberg, AG 2005, S. 716 ff.

Aktien als Akquisitionswährung – Unter besonderer Berücksichtigung der Kapitalaufbringung und des Aktionärsschutzes

Dietz-Vellmer, 2004

Ausländische Kapitalgesellschaften im deutschen Rechtsraum: Das deutsche Internationale Gesellschaftsrecht und seine Perspektiven nach der Entscheidung „Überseering“

Großerichter, DStR 2003, S. 159 ff.

Schranken der Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung im Internet – Die Rechtslage nach dem Inkrafttreten von NaStraG, Formvorschriften-AnpassungsG und TransPuG

Mimberg, ZGR 2003, S. 21 ff.

Die Sitzverlegung von Gesellschaften unter dem Europäischen Gemeinschaftsrecht

Pott, Festschrift 50 Jahre Deutsches Anwaltsinstitut, 2003, S. 259 ff.

Materielle Unterkapitalisierung: Zur Gesellschafterverantwortlichkeit in der Gesellschaft mit beschränkter Haftung, 2002

Eckhold

Die Umwandlung von Vereinen der Fußball-Bundesligen in Kapitalgesellschaften zwi-schen Gesellschafts-, Vereins- und Verbandsrecht

Balzer, ZIP 2001, S. 175 ff.

Das Kapitalgesellschaften & Co.-Richtlinie-Gesetz. Neue Rechnungslegungsvorschriften für eine große Zahl von Unternehmen

Eckhold, NJW 2000, S. 1361 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Zimmer)

Konzernexterne Betriebspachtverträge im Recht der GmbH, 2000

Mimberg

Lutter/Hirte (Hrsg.), Wandel- und Optionsanleihen in Deutschland und Europa, 2000

Schäfer F., Wandel- und Optionsanleihen in Deutschland - Praxisprobleme von Equity-linked-Emissionen, S. 61 ff.

Heymann, Handelsgesetzbuch: Band 3, Drittes Buch: §§ 238-342a, 2. Aufl. 1999

Balzer, Kommentierung der §§ 340-340l (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Kröll)

Konfliktlinien zwischen internationalem Gesellschaftsrecht und Niederlassungsfreiheit

Großerichter, RIW 1999, S. 721 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Sonnenberger)

Ausfallhaftung von Mitgesellschaftern für rückständige Einlagen und verbotswidrige Ausschüttungen – Summenmäßige Beschränkung?

Gätsch, BB 1999, S. 701 ff.

Sonnabende, Sonntage und Feiertage bei der Berechnung der Hinterlegungsfrist nach § 123 AktG

Gätsch, NZG 1999, S. 1041 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Sieger)

Notarielle Beurkundung bei der Veräußerung von Anteilen an ausländischen Gesellschaften mbH in Deutschland

Gätsch, ZIP 1999, S. 1909 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Schulte)

Erfordernis notarieller Beurkundung bei der Veräußerung von Anteilen an deutschen Gesellschaften mbH im Ausland

Gätsch, ZIP 1999, S. 1954 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Schulte)

Gläubigerschutz im qualifizierten faktischen GmbH-Konzern, 1997

Gätsch

Die Folgen der neueren Zivilrechtsprechung zum „Ausschüttungs-Rückhol-Verfahren“ für frühere Kapitalerhöhungen bei der GmbH

Sernetz, ZIP 1995, S. 173 ff.

Einfluß Dritter auf die Organbesetzung und Geschäftsführung bei Vereinen, Kapitalgesellschaften und Genossenschaften

Gätsch, ZHR 157 (1993), S. 483 ff. (gemeinsam mir Prof. Dr. Beuthien)

Die Folgen der neueren Zivilrechtsprechung zum „Ausschüttungs-Rückhol-Verfahren“ für zukünftige Kapitalerhöhungen bei der GmbH

Sernetz, ZIP 1993, S. 1685 ff.

The Second Banking Directive and the Proposed Directive on Investment Services and Implementation into German Law

F. Schäfer, European Business Law Review 1992, S. 108 ff. (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Triebel)

Vereinsautonomie und Satzungsrechte Dritter

Gätsch, ZHR 156 (1992), S. 459 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Beuthien)

Rechtsformwahl für Personengesellschaften

Schäfer F., DB 1989, S. 1654 ff.

Die Rechtsnachfolge in die Verbandsmitgliedschaft insbesondere beim Unternehmerwechsel, 1973

Sernetz

Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht

Versprechen und Zufall – Eine historisch-vergleichende Studie zur Gefahrtragung beim Kauf beweglicher Sachen im englischen und deutschen Recht

Zwirlein, 2017 (im Erscheinen)

Das Verhältnis von Art. 17 Abs. 2 EGBGB zur Rom III-Verordnung

Zwirlein, IPrax 2016, 103 (mit Marie-Therese Ziereis)

Die Bestimmung des in der Mediation anwendbaren Rechts vor dem Hintergrund neuerer legislativer Entwicklungen

Großerichter, Gedächtnisschrift für Unberath, 2015, S. 121 ff.

Neues Internationales Erbrecht für Europa – ein Überblick über die Verordnung (EU) Nr. 650/12

Zwirlein, JuS 2015, 981

Althammer (Hrsg.), Brüssel IIa Rom III, Kommentar zu den Verordnungen (EG) 2201/2003 und (EU) 1259/2010, München, 2014

Großerichter, Kapitel II Brüssel IIa-VO, „Zuständigkeit“

Eidenmüller/Wagner (Hrsg.), Handbuch Mediationsrecht, Köln, 2014

Großerichter, Mediationsverfahren mit Auslandsberührung

Die Anknüpfung des allgemeinen Ehewirkungsstatuts bei Staatenlosen und Flüchtlingen

Mayr, FamRBint 2013, 51-56

Grundbuchfähigkeit einer Partnerschaft englischen Rechts

Kruis, IPRax 2006, S. 98 ff.

Das italienische internationale Erbrecht – ein Überblick unter besonderer Berücksichtigung ausgewählter Fragen zur Rechtswahlmöglichkeit des Erblassers

Kruis, Jahrbuch für Italienisches Recht 19 (2006), S. 179 ff.

Das italienische internationale Erbrecht, 2005

Kruis

Vom Umgang mit ausländischen Zivilrechtslagen im Bereich EG-vertraglicher Grundfreiheiten

Großerichter, Festschrift für H. J. Sonnenberger, 2004, S. 369 ff.

Der Unternehmerrückgriff bei grenzüberschreitenden Lieferketten

Kruis, AWR 2004, S. 22 ff.

Französische Gesetzgebung und Rechtsprechung zum Handels- und Wirtschaftsrecht im Jahr 2001

Großerichter, RIW 2002, S. 866 ff. (gemeinsam mit wiss. Mitarbeiter Rageade)

Eine Revolution mit ungewissem Ausgang: Der Ausschluss der Eigenhaftung des Verrichtungsgehilfen durch die französische Cour de cassation

Großerichter, ZEuP 2002, S. 611 ff. (gemeinsam mit wiss. Mitarbeiter Rageade)

Die kollisionsrechtliche Behandlung unteilbarer Multistate-Verstöße (Internationales Wettbewerbsrecht), 2002

Höder

Hypothetischer Geschehensverlauf und Schadensfeststellung. Eine rechtsvergleichende Untersuchung vor dem Hintergrund der perte d’une chance

Großerichter, München 2001

Unwandelbarkeit und Staatenzerfall

Großerichter, RabelsZ 65 (2001), S. 201 ff. (gemeinsam mit Wiss. Ass. Dr. Bauer)

Französische Gesetzgebung und Rechtsprechung zum Handels- und Wirtschaftsrecht im Jahr 2000

Großerichter, RIW 2001, S. 771 ff. (gemeinsam mit wiss. Mitarbeiter Rageade)

Anerkennung und Vollstreckung eines italienischen Mahnbescheids (decreto ingiuntivo) in Deutschland

Kruis, IPRax 2001, S. 56 ff.

Österreichischer Masseverwalter als Kläger vor deutschen Gerichten

Kruis, NZI 2001, S. 520 ff.

Französische Gesetzgebung und Rechtsprechung zum Handels- und Wirtschaftsrecht im Jahr 1999

Großerichter, RIW 2000, S. 942 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Sonnenberger und wiss. Mitarbeiter Rageade)

Kollisionsrechtliche Probleme der Haftungsersetzung durch Versicherungsschutz in Neuseeland

Großerichter, IPRax 1998, S. 220 ff.

Steuer-, Zoll- und Abgabenrecht

Der Weg nach Luxemburg - über Karlsruhe

Pott, Steueranwaltsmagazin 2011, S. 220 ff.

Zur Leistungsfähigkeit von DBA - Neue Sicht unter dem Unionsrecht?

Pott, IStR 2010, S. 131 ff.

Paradigmenwechsel? - Neue Ansätze in der Rechtsprechung des EuGH zum Ertragsteuerrecht und die anwaltliche Arbeit

Pott, Steueranwaltsmagazin 2010, S. 55 ff.

Gemeinschaftsrechtliches Aufräumen nach dem Anrechnungsverfahren

Pott, Steueranwaltsmagazin 2008, S. 18 ff.

Die letzte Grenze - territorial gebundene Verbrauchsteuern in der Praxis des Binnenmarktes

Pott, Steueranwaltsmagazin 2008, S. 96 ff.

Das europäische Gemeinschaftsrecht - ein didaktisches Problem der Fachanwaltschaft?

Pott, Festschrift 50 Jahre Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht / 50 Jahre Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung, 2003

Eggers/Flore/Harenberg (Hrsg.), Steuerrecht in der Beratungspraxis, 2001

Pott, Abschnitte „Internationaler Auskunftsverkehr“, „Verfassungsbeschwerde“ und „Vorabentscheidungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof“

Lyons (Hrsg.), Capital Taxesand Estate Planning, 1998

Pott, „Section Germany“

International Bureau of Fiscal Documentation (Hrsg.), Steuerberaterhandbuch Europa, 1997

Pott, Fach E: Querschnittsdarstellungen, Europäisches Gemeinschaftsrecht in der Steuerberatung

Missbrauchsbekämpfungs- und Steuerbereinigungsgesetzt: Besteuerung von Floatern und Reverse Floatern

Schäfer F., DB 1994, S. 2207 ff. (gemeinsam mit Rechtswalt Zimmermann)

Die Kollision unterschiedlicher Formen der Gesellschaftsbesteuerung im internationalen Steuerrecht, 1982

Pott

Die Führung von Verlustunternehmen als verdeckte Gewinnausschüttung

Pott, StuW 1979, S. 321 ff.

Verschiedenes

Anmerkung zu OLG Brandenburg v. 26.1.2016, Az. 10 UF 92/14 und v. 12.5.2016, Az. 10 WF 57/16 (Familienrechtlicher Ausgleichsanspruch - Verjährung und Tilgungsbestimmung)

Zwirlein, FamRZ 2016, 1468

Das Leistungsverweigerungsrecht aus § 275 Abs. 2 BGB

Zwirlein, JA 2016, 252

Der verwerflich handelnde Geschädigte. Rechtsschutzversagung wegen rechts- oder sittenwidrigen Verhaltens im deutschen und englischen Deliktsrecht, Mohr Siebeck, Tübingen (341 Seiten; zugl. Diss. Passau 2015; ausgezeichnet mit dem Kulturpreis Bayern 2016 in der Kategorie Wissenschaft; besprochen von Langheid, VersR 2016, 1095-1096)

Mayr

The Doctrine of Illegality and Interference with Chattels, in: Dyson/Goudkamp/Wilmot-Smith (Hrsg.), The Limits of Liability: Defences in Tort Law, Hart Publishing, Oxford, S. 223-246

Mayr (zusammen mit Dr. James Goudkamp)

Der familienrechtliche Ausgleichsanspruch – eine überschießende Rechtsschöpfung

Zwirlein, FamRZ 2015, 896

Die Rechtsprechung zur Ersatzfähigkeit des abstrakten Nutzungsausfallschadens

Zwirlein, JuS 2013, 487

Die Schuldrechtsklausur. Kernprobleme der vertraglichen Schuldverhältnisse in der Fallbearbeitung, 1. Aufl. 2006, 2. Aufl. 2008, 3. Aufl. 2011

Balzer (gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Kröll und wiss. Mit. Scholl)

Beck'sches Rechtsanwaltshandbuch, 10. Aufl., 2011

Sernetz/von Gronau, Abschnitt A 1 § 4 „Einstweiliger Rechtsschutz“, Abschnitt B 1. § 33 „Erbrecht und Testamentsvollsteckung“

Besprechung von Lorenza Bullo “Nomina et debita hereditaria ipso iure non dividuntur. Per una teoria della comunione ereditaria come comunione a mani riunite.”

Kruis, Jahrbuch für Italienisches Recht 19 (2006), S. 245.

Das französische Übernahmerecht. System, Praxis und Anregungen für Deutschland, 2005

von Rüden

Das neue Mängelgewährleistungsrecht beim Kauf

Eckhold, Jura 2002, S. 145 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. Zimmer)

Philipp Heck als Zivilrechtsdogmatiker, Studien zur dogmatischen Umsetzung seiner Methodenlehre, 1996

Wolf

Die Einrede der Kompetenz-Kompetenz des Schiedsgerichts

Schäfer U., Festschrift W. Henckel, 1995, S. 723 ff.

Sicherungsabtretung von Honorarforderungen und Schweigepflicht

Schäfer U., wistra 1993, 281 ff.

Abänderbarkeit und Rechtskraft im Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit, 1992

Schäfer U.

Robert Bosch Stiftung (Hrsg.), Beiträge zur Gesundheitsökonomie 12, 1991

Pott, Neue Organisationsformen im Gesundheitswesen – rechtliche Möglichkeiten und Grenzen

Noch einmal: Die zerstörte Fettecke – LG Düsseldorf, NJW 1988, 345

Schäfer U., JuS 1989, 443 ff.

Spezialfonds in der Bundesrepublik Deutschland, 1985

von Gronau

Eigentums- und schadensersatzrechtliche Probleme des Pfandleergutes

Schäfer F./Schäfer U., ZIP 1983, S. 656 ff.

Zivilprozessrecht

Heussen/Hamm, Beck’sches Rechtsanwalts-Handbuch, 11. Auflage 2016

Kruis, § 4 Einstweiliger Rechtsschutz

Wieczorek/Schütze, Zivilprozessordnung und Nebengesetze – Großkommentar, Band 1/1, 4. Auflage 2015

Kruis, Kommentierung der §§ 2 - 4 ZPO

Wieczorek/Schütze, Zivilprozessordnung und Nebengesetze – Großkommentar, Band 1/2, 4. Auflage 2015

Kruis, Kommentierung von § 32b ZPO (zusammen mit Fabian Reuschle)